Hit enter to search or ESC to close
Business

Argo AI testet ab sofort autonome Fahrzeuge auf Münchens Straßen

München hat sich einen Namen gemacht als eines der wichtigsten Technologie- und Startup-Zentren Europas, mit einem wachsenden Fokus auf Mobilitätslösungen der nächsten Generation. Argo AI und Volkswagen freuen sich darüber, mit dem Testen unserer autonomen Fahrzeuge auf Münchens Straßen noch einen Schritt weiter zu gehen. 

Argo AI testet selbstfahrende Fahrzeuge bereits seit geraumer Zeit in sechs US-amerikanischen Städten. Wie immer, wenn wir unseren Testbetrieb auf eine neue Stadt ausweiten, erfordert es auch in München großen Aufwand, bevor wir unsere selbstfahrenden Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen einsetzen. Dabei stellen wir sicher, dass die hohen Sicherheitsstandards für Testfahrten erfüllt sind. Zunächst erstellen wir eine hochpräzise 3D-Karte von der bebauten und natürlichen Umgebung Münchens. Diese Karte hilft, dass das selbstfahrende System mit der Stadt vertraut wird, und vermittelt unseren Fahrzeugen ein ähnliches Maß an “Vorwissen”, das ein menschlicher Fahrer hätte, der sich schon lange in ihr bewegt. Das ist die Phase, die Sie erleben werden, wenn Sie unsere Testfahrzeuge – auf Basis des künftigen VW ID. Buzz – auf der Straße sehen. In dieser ersten Phase werden die Fahrzeuge noch von speziell geschulten Mitarbeitern manuell gesteuert. Bei diesen Mitarbeitern handelt es sich um unsere sogenannten Testspezialisten, welche auch bei den ersten Fahrten im autonomen Betrieb an Bord sein werden. 

Die ausführliche 3D-Karte, das sogenannte Modell, die wir von unserer Arbeitsumgebung erstellen, ist wesentlich detailreicher als zum Beispiel GPS-Karten, die man auf Smartphonen findet. Wir berücksichtigen nicht nur die Fußgängerüberwege, Radwege und komplexen Kreuzungen der Stadt, sondern auch die örtlichen Vorschriften und Verkehrsregeln – bis hin zu präzise lokalisierten Geschwindigkeitsbegrenzungen und Verkehrssignalen. Wir kartieren auch andere wichtige Gegenstände, denen unsere Fahrzeuge auf der Straße begegnen, beispielsweise menschengemachte Objekte wie Gebäude und Denkmäler sowie natürlich vorkommende Objekte wie Bäume und Sträucher.  

Unsere Technologie lernt auch die sozialen Verkehrsnormen und die Feinheiten der Mobilitätskultur in München kennen, wie etwa das typische Verhalten von Fußgängern und Radfahrern. Auf diese Weise lernen unsere autonomen Fahrzeuge, “natürlich” und sicher zu fahren und reibungslos mit anderen Fahrzeugen und Menschen, mit denen sie die Straße teilen, zu koexistieren. 

Unsere Fahrzeuge sollen sich so natürlich in das Münchner Verkehrsgeschehen einfügen, dass ein Beobachter eines selbstfahrenden Argo-Fahrzeugs automatisch damit verbindet, dass es auf Sicherheit getrimmt ist und dazu beiträgt, die Zukunft der Mobilität nach München zu bringen. 

Must Reads